Frühlingsbeginn?

Frühling im Februar? Scheint so, bei uns blühen schon Huflattich und andere Blümchen, erste wilde Erdbeer-Blättchen sprießen und erste Knollen lassen sich sehen:

Kein Wunder, dass unsere Pferde momentan auch mal "verrückt spielen", wenn auch die Natur nicht mehr weiß, wann Frühling und wann Winter ist.

 

Wenn Pferde momentan nur widerwillig mitarbeiten, lasch und unmotiviert sind, kann es unter anderem daran liegen, dass die seit Wochen andauernden Wetterkapriolen ihnen zu schaffen machen. Mit dickem Winterpelz ausrüstet bei 15 Grad in der Sonne stehen - und das Anfang Februar. Da muss doch jeder Kreislauf schlapp machen.

 

Iman merkt das momentan extrem und ich fühle und schaue genau hin, wie es ihr geht. Ich beobachte sie schon beim Putzen ganz genau - meist hängt ihr Kopf da schon ziemlich tief. Dann weiß ich: Heute ist Schontag, mit Spazieren, ein bisschen Bodenarbeit oder einfach nur TTouchen versuche ich sie bei Laune zu behalten.

 

Also daran denken in diesen Föhnsturm-geplagten Tagen: Auch Pferde reagieren äußerst sensibel auf Wetterumschwünge und unnatürlich hohe Temperaturen im "Winter" und das Trainingspensum sollte dementsprechend angepasst werden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0